1583,88 Euro: Das ist die stolze Spendensumme, die die Schulgemeinde der Anne-Frank-Schule Wanfried in den vergangenen Wochen zugunsten verschiedener Hilfsprojekte für vom Krieg in der Ukraine betroffene Menschen gesammelt hat.

Die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Lehrkräfte hatten dafür mehrere Aktionen gestartet. Zum Beispiel stellte die Klasse 6b in Geschäften in Wanfried, Grebendorf und Treffurt Spendendosen auf, die Schülervertretung verteilte zum Rosenmontag von der Bäckerei Siemon kostenlos zur Verfügung gestellte Berliner im Wert von 250 Euro und während einer Friedensveranstaltung von Stadt und Kirche verkauften Vertreter der Schulgemeinde außerdem selbstgepressten Apfelsaft.

Das Kollegium organisierte ebenfalls eine Spendenaktion in den eigenen Reihen und während der großen gemeinsamen Friedensaktion auf dem Schulhof hatten auch viele Schülerinnen und Schüler einen Teil ihres Taschengeldes gegeben. „Ein Fünftklässler hielt mir zum Beispiel ein Zwei-Euro-Stück hin und fragte, ob das denn genug sei“, so Standortleiterin Christina Dietrich, „dieser Moment hat mich, wie viele  andere in diesen Wochen auch, sehr berührt. Überhaupt bin ich sehr stolz auf diesen beispielhaften Einsatz unserer Schulgemeinde. Es war allen wirklich sehr wichtig, über den immer wieder zum Ausdruck kommenden Wunsch nach Frieden hinaus konkret etwas für die Menschen aus und in der Ukraine zu tun“.

Besonders freut es sie zudem, dass der Schule auch aus den Reihen der Vereine Vertrauen entgegengebracht wird: So hat etwa der Schützenverein Aue der Anne-Frank-Schule insgesamt 380 Euro zur zweckgebundenen Weiterverwendung zukommen lassen, einmal handelte es sich hierbei um den Erlös einer eigenen Sammelaktion, zum anderen um Einnahmen des Bezirksschützentages. Von dem Geld sollen nun zunächst 500 Euro an Organisationen gespendet werden, jeweils 250 Euro überweist Christina Dietrich an „Deutschland hilft“ sowie an „Eschwege hilft.“ Außerdem sollen neue Schülerinnen und Schülern aus der Ukraine an der Anne-Frank-Schule bei der Anschaffung von Schulmaterial unterstützt werden, das übrige Geld soll für konkrete Aufbau-Schulprojekte direkt in der Ukraine zurückgehalten werden.

 

Hier zeigen wir Impressionen von unserer Friedensaktion auf dem Schulhof.